Gruppenausstellung / Heiteres Potpourri des guten Geschmacks

Unter dem Titel „Heiteres Potpourri des guten Geschmacks“ beginnt am 16. November 2018, um 19 Uhr, im Pool der zeitgenössischen Kunst der Bunsen Goetz Galerie eine Gruppenausstellung mit Werken von insgesamt 10 Künstlern/innen der Galerie.

3. Art Weekend in Nürnberg

Vom 5.-7. Oktober sind wir gleich an drei Stellen in Nürnberg beim 3. Art Weekend mit der Galerie beteiligt: Wie gewohnt, können Sie uns in unserem Pool der zeitgenössischen Kunst in der Bucher Str. 83 besuchen aber auch – NEU! – im Projektraum in der Lorenzer Str. 31., 2. OG. Dort präsentieren wir Arbeiten unserer beiden Künstler, Elke Zauner (München) und Philipp Kummer (Leipzig).

Im Heimatministerium in Nürnberg findet, wie im letzten Jahr, wieder zeitgleich ein Skulpturenpark statt, zu dem unser Nürnberger Bildhauer, Stefan Schindler, die Skulpturen liefert.

Wann:

Freitag, 5.10.: ab 18:00 Uhr (offizielle Eröffnung im Neuen Museum Nürnberg)

Samstag, 6.10.: 11:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 7.10.: 11:00 – 16:00 Uhr

https://www.bunsengoetz.de/news/3-art-weekend-nuernberg-2018/

Jan Gemeinhardt und Stefan Schindler (Nürnberg) / Fantastische Welten

Die Ausstellung „Fantastische Welten“ mit Werken aus dem Bereich der Skulptur und Malerei der beiden Nürnberger Künstler, Stefan Schindler und Jan Gemeinhardt, findet in Kooperation mit dem Pfarramt der St. Bonifatiuskirche in der Galerie im Bonifatiusturmin in Röthenbach a.d. Peg., Alter Kirchenweg 7, statt.
Begrüßung: Pfr. Wolfgang Angerer
Einführung: Bunsen Goetz Galerie

Ausstellungsdauer: bis 21. Oktober 2018
Die Ausstellung ist geöffnet jeweils sonntags, 11-16 Uhr.

Philipp Kummer (Leipzig) / pronoid

Der Künstler Philipp Kummer (NN-Kunstpreisträger 2013)  studierte bei Prof. Fleck freie Malerei an der AdbK in Nürnberg.
Aktuell arbeitet er in Leipzig und wird seine neuesten Arbeiten ab 21. September 2018 im White Cube der Bunsen Goetz  Galerie präsentieren.

Grußwort: Christoph M. Ohrt, Schauspieler

C.A.R. – Contemporary Art Ruhr

Die innovative Kunstmesse.
Ort: Welterbe Zollverein, Essen
02.11.-04.11.2012
Bunsen Goetz Galerie vertrat dort die Künstlerin Elke Zauner (München) / Malerei sowie den Künstler Niklas Mulari (Eskilstuna/Schweden) / Malerei.

Petra Jovanovska & Natasha Milovancev / Grenzenlos. Nürnberg trifft Skopje

Die beiden mazedonischen Künstlerinnen, Petra Jovanovska und Natasha Milovancev, präsentieren im Rahmen des 14. Internationalen Festivals der Partnerstädte (grenzenlos-Festival) 2018 – Nürnberg trifft Skopje – neueste Arbeiten der Malerei und Collage im White Cube der Bunsen Goetz Galerie.

Grußworte:
Petre Shilegov (Oberbürgermeister der Stadt Skopje)
Dr. Norbert Schürgers (Leiter des Amtes für Internationale Beziehungen, Stadt Nürnberg)
Dr. Gerhard Krüger (Mazedonischer Honorarkonsul in Nürnberg)

Einführung: Bunsen Goetz Galerie

Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Amt für Internationale Beziehungen, dem Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal/ Museen der Stadt Nürnberg sowie dem Honorarkonsulat der E.J.R. Mazedonien in Nürnberg durchgeführt.

Ausstellungsdauer: bis 8. September 2018

Lisa Wölfel (Nürnberg) / Digital Change

Die VR Bank Nürnberg präsentiert in ihren Räumen Am Tullnaupark 2 im Rahmen der Veranstaltung „Kunst im Dialog“ die Ausstellung „Digital Change“ mit Malereien der Nürnberger Künstlerin Lisa Wölfel.
Begrüßung: Brigitte Baur, stellvertretende Vorstandsvorsitzende, VR Bank Nürnberg
Einführung: Ulrike Götz, Jan Thorleiv Bunsen, Bunsen Goetz Galerie, Nürnberg
Kuratiert wird die Ausstellung von der Bunsen Goetz Galerie.

Bitte melden Sie sich an per Mail: veranstaltung(at)vrbanknuernberg.de

Gruppenausstellung: „Dramas and Dreams“

Bei der Gruppenausstellung „Dramas and Dreams“ stellen folgende Künstler und Künstlerinnen der Bunsen Goetz Galerie aus: Kerstin Himmler / Collagen und Malerei (Ansbach), Victoria Martini / Stickbilder (München), Patricia Waller / Häkelarbeiten (Berlin), Fredrik Lindqvist / Holzschnitte auf Textil (Ingolstadt), Andreas Welzenbach / Holzskulptur (Aalen)

Grußworte: Amely Deiss, Leiterin des Kunstpalais, Stadt Erlangen

Gruppenausstellung: „May I reset your mind“

Bei der Gruppenausstellung „May I reset your mind“ stellen folgende Künstler und Künstlerinnen der Bunsen Goetz Galerie aus: Gisoo Kim / Collagen und Fotografie (Essen), Lisa Wölfel / Malerei (Leipzig), Tessa Wolkersdorfer/ Malerei (Nürnberg), Jan Gemeinhard / Malerei (Nürnberg), Philipp Kummer / Malerei (Leipzig), Stefan Schindler Holzskulptur (Nürnberg)

Grußworte: Dr. Andrea Dippel, Leiterin der Kunstvilla, Stadt Nürnberg

Lisa Wölfel (Nürnberg, Leipzig) / Flut – Malerei, Graffiti

Die Künstlerin, Lisa Wölfel, präsentiert unter dem Titel „Flut“ neueste Malereien und Graffitis im Bonifatiusturm der Galerie im Bonifatiusturm in Röthenbach a. d. Peg. Die Ausstellung läuft bis 29. Oktober 2017, jeweils sonntags geöffnet von 11 bis 16 Uhr.

Grußwort: Wolfgang Gottschalk, 2. Bürgermeister, Stadt Röthenbach a. d. Peg.
Begrüßung: Pfr. Wolfgang Angerer, St. Bonifatiuskirche, Röthenbach a. d. Peg.
Einführung: Ulrike Götz und Jan Thorleiv Bunsen, Bunsen Goetz Galerie, Nürnberg

Ort: Galerie im Bonifatiusturm, St. Bonifatiuskirche, Alter Kirchenweg 7, Röthenbach a. d. Peg.

Oleksiy Say (Kiew) / Lost or found

Nach seiner ersten Einzel-Show bei Bunsen Goetz Galerie sowie der Präsentation seiner Arbeiten bei Microsoft in Berlin, zeigt der ukrainische Künstler, Oleksiy Say, aus Kiew nun seine neuesten Werke aus den Bereichen Excel-Art und Installation unter dem Titel „Lost or found“ im White Cube der Galerie.

Grußworte: Vadym Kostiuk, Generalkonsul der Ukraine in München

Oliver Estavillo (München) / „Hautevolee voilà!“

Der Münchner Künstler, Oliver Estavillo, übt in seinen technisch aufwendigen Ölgemälden stets klare Zeit- und Gesellschaftskritik. Er zeigt die Gemeinheiten und Verlogenheiten der Zeitgenossen auf eine unverwechselbar phantastisch-realistische Weise, die immer auch satirische und comicartige Elemente besitzt.

Grußwort: Anette Röckl, Redakteurin Gesellschaft, Verlag Nürnberger Presse

Roman Pyatkovka (Charkiv) / More of Roman Pyatkovka

Im Rahmen der Ausstellung „Concours d`Impression“, die am 12. Mai in Merks Motor Museum beginnt, zeigen wir ab dem 13. Mai 2017, 11-16 Uhr, unter dem Titel „More of Roman Pyatkovka“ weitere Fotografien aus der Serie „Paintings for the Louvre“ im Pool der zeitgenössischen Kunst. Der Künstler ist anwesend.
Ausstellungsdauer: bis 24. Juni 2017

Grußwort: Dr. Thomas Schauerte, Leiter des Dürer Hauses und des Stadtmuseums Fembohaus in Nürnberg

Roman Pyatkovka (Charkiw) / Concours d`Impression

Die Bunsen Goetz Galerie präsentiert – nachdem wir in der Ausstellung „cossack contemporary“ im Rahmen der 25-jährigen Städtepartnerschaft Charkiw-Nürnberg im Jahr 2015 einen Überblick über die aktuelle Kunstszene der Ukraine vermittelt haben – nun eine weitere Show der Charkiw Photoschule unter dem Titel „Concours d`Impression“ mit Fotoarbeiten des Künstlers Roman Pyatkovka aus Charkiw in Merks Motor Museum in Nürnberg.

Grußwort: Dr. Thomas Schauerte, Leiter des Dürer Hauses und des Stadtmuseums Fembohaus in Nürnberg

X + 1 Jahre Bunsen Goetz Galerie

Nach unserem 10-jährigen Galeriejubiäum „X Jahre Euphorie“ im Jahr 2016 geht die Bunsen Goetz Galerie 2017 in ihr „X + 1 Jahr“ – unsere aktuelle Ausstellung im Pool der zeitgenössischen Kunst präsentiert daher aktuell Werke aller unserer bisherigen und im 11. Jahr geplanten Kunstpositionen.

Alfonso Costanza & Friends / Cocktail d`Amore

Bunsen Goetz Galerie in Nürnberg präsentiert die Gruppenausstellung „Cocktail d`Amore“ mit Werken Nürnberger und internationaler Künstler aus dem Bereich Grafik, Malerei und Objekte.

Mitwirkende Künstler/innen: Alfonso Costanza (Italien), Jonas Höschl (Regensburg), Benoit Dubuis (Kolumbien), Hugo Guinea (Spanien), Mingzhe E (China), Alexandre Karaivanov (Großbritannien), Antonio Saulle (Italien) und Sebastiano Leta (Italien).

Grußwort: Ruth Zadek, Bildende Künstlerin und Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Nürnberg

Edgar Diehl (Wiesbaden) / „… und seitdem ist mir schwindlig.“

Zum zweiten Mal seit 2013 werden nun in der Ausstellung „… und seitdem ist mir schwindlig“ konkrete Werke von Edgar Diehl von der Bunsen Goetz Galerie präsentiert.

Über die Frage: „Wieviel Farbe ist nötig, damit sie erlebbar wird?“ kommt Diehl zu der Erkenntnis, dass je stärker die Farbe, umso ruhiger die Form sein müsse. Der Künstler ist im Inneren immer noch dem Thema des Unendlichen in der Endlichkeit verbunden und behauptet, dass seine heutigen Farbreliefs eigentlich noch immer Landschaften sind.“

Grußwort: Dr. Klemens Gsell, Bürgermeister von Nürnberg

Gamlet Zinkovsky (Charkiw/ Ukraine) / The holy places

Der ukrainische Streetart-Künstler, Gamlet Zinkovsky, präsentiert unter dem Titel „The holy places“ neueste Graffitis im Bonifatiusturm der Galerie im Bonifatiusturm in Röthenbach a. d. Peg. Die Ausstellung läuft bis 23. Oktober 2016, sonntags geöffnet 11 bis 16 Uhr.

Eröffnung der Wandarbeit von Gamlet Zinkovsky am Rathaus in Röthenbach a.d. Peg. am 9. Oktober 2016, 13.15 Uhr, im Rahmen des Tages der Regionen.

Grußwort: Klaus Hacker, 1. Bürgermeister, Stadt Röthenbach a. d. Pegn.
Begrüßung: Pfr. Wolfgang Angerer, St. Bonifatiuskirche, Röthenbach a. d. Peg. und Helmut Stützinger, Leiter des Kulturamtes Röthenbach a.d. Peg.
Einführung: Ulrike Götz und Jan Thorleiv Bunsen, Bunsen Goetz Galerie, Nürnberg

Ort: Galerie im Bonifatiusturm, St. Bonifatiuskirche, Alter Kirchenweg 7, Röthenbach a. d. Peg.

Christoph Haupt (Fürth) / Die Glut der Vertiefung

Als Begründer und einziger Vertreter der Schule des Neo-Orienta­lismus bezeichnete er scherzhaft sich selbst. Er ist der Schöpfer surrealer Bildwelten, in denen grotesk verformte, schlitz­äugige Mädchen wie Schauspielerinnen absurde Szenen darstellen. … Haupt bewältigt in seiner Malerei einen Spagat zwi­schen altmeisterlichem sfumato, respiratione und comic-artigem Pop. Die atmosphärische Intensität seiner Druckgrafik ist den Holzschnitten Japans oder denen des Münchner Jugend­stils ver­gleichbar.