Veröffentlicht am

Edgar Diehl (Wiesbaden) / „… und seitdem ist mir schwindlig.“

Zum zweiten Mal seit 2013 werden nun in der Ausstellung „… und seitdem ist mir schwindlig“ konkrete Werke von Edgar Diehl von der Bunsen Goetz Galerie präsentiert.

Über die Frage: „Wieviel Farbe ist nötig, damit sie erlebbar wird?“ kommt Diehl zu der Erkenntnis, dass je stärker die Farbe, umso ruhiger die Form sein müsse. Der Künstler ist im Inneren immer noch dem Thema des Unendlichen in der Endlichkeit verbunden und behauptet, dass seine heutigen Farbreliefs eigentlich noch immer Landschaften sind.“

Grußwort: Dr. Klemens Gsell, Bürgermeister von Nürnberg